Rohrleitungskennzeichnung

Rohrleitungskennzeichnung

Fachkundige Erstellung Ihrer Rohrleitungskennzeichnung

Die Kennzeichnung von Rohrleitungen dient dazu, in erster Linie auf Gefahrstoffe in Leitungen hinzuweisen. Ferner können auch Leitungen, in denen andere als Gefahrstoffe (zum Beispiel Wasser, Dampf etc.) transportiert werden, in demselben Stil gekennzeichnet werden. Auf diese Weise können Missverständnisse verhindert werden, wie sie bei nicht gekennzeichneten Leitungen auftreten können. Die Rohrmarkierung trägt im normalen Betrieb und bei Wartungsarbeiten zur Sicherheit bei, indem die Anlage übersichtlich gemacht wird.

Blomsma Signs & Safety verfügt über viele Jahre Erfahrung bei der Realisierung der Rohrleitungskennzeichnung für die (petro-)chemische Industrie, für Offshore-Anlagen, für die Schwerindustrie und für Wasserbehandlungsanlagen. Unsere Fachleute bestimmen eigenständig anhand der RI-Fließbilder, welche Leitungen auf welche Weise zu kennzeichnen sind. Auch können wir im Rahmen unserer Tätigkeit kontrollieren, ob die vorgelegten RI-Fließbilder korrekt sind, sodass Sie im Anschluss über eine aktuelle Bestandsdokumentation verfügen.

Übersicht und hohe Qualität

Die Kennzeichnung von Rohrleitungen muss stets korrekt positioniert werden. An komplexen Leitungssystemen oder Verteilern, an denen zahlreiche Leitungen angeschlossen sind, bringen wir die Kennzeichnung in einer Flucht an. Dies sorgt für ein ruhiges und dadurch übersichtliches Aussehen. Die verwendeten Materialien stimmen wir dabei auf die jeweilige Anwendung, den Untergrund und die gewünschte Lebensdauer ab. Blomsma Signs & Safety verwendet hochwertige Produkte, für selbstklebende Produkte zum Beispiel schmutzabweisende Laminate von 3M mit einer fünfjährigen Herstellergarantie.

GHS-Rohrleitungskennzeichnung

Das Globally Harmonized System (GHS) ist ein einheitliches weltweites System, mit dem chemische Stoffe und Gemische auf Basis ihrer gefährlichen Eigenschaften auf Leitungen gekennzeichnet werden können. Die Kennzeichnung von Leitungen und Tanks ist gesetzlich vorgeschrieben (EU-Richtlinie 92/58/EWG und TRGS 201).

Unsere GHS-Rohrleitungskennzeichnung besteht aus dem Farbcode für die Art des Mediums, der Angabe der Strömungsrichtung sowie den betreffenden GHS-Gefahrensymbolen und -texten (CLP-verordnung 2008; artikel 2, ziffer 3), die das Medium beschreiben und von jeder Position aus lesbar sind. Auf diese Weise können das Medium und die von ihm ggf. ausgehenden Gefahren auf einen Blick erfasst werden. Durch die Verwendung hochwertiger Materialien und der GHS-(CLP) Symbole ist Ihre Rohrmarkierung zugleich zukunftssicher.

DIN 2403, ISO-14726 oder NORSOK

Bei der Kennzeichnung von Rohrleitungen beurteilen wir, was gesetzlich vorgeschrieben und was darüber hinaus wünschenswert ist. Indem nicht nur Leitungen, in denen Gefahrstoffe transportiert werden, sondern auch andere Leitungen gekennzeichnet werden, wird die gesamte Anlage übersichtlicher und verständlicher. Zwischenfälle werden verhindert, da bei vollständig gekennzeichneten Leitungen kein Zweifel mehr besteht, ob in ihnen Gefahrstoffe transportiert werden oder nicht. Davon abgesehen stellen natürlich auch Dampf- oder Druckluftleitungen eine Gefahr dar. Die Rohrmarkierung wird gemäß DIN 2403, ISO 14726, NORSOK L-004 oder anderen nationalen und internationalen Normen durchgeführt.