Kennzeichnung von Behältern (Tanks)

Kennzeichnung von ortsfesten Behältern (Tanks): Gefahrstoffe

Die Anlagenkennzeichnung ist ein wichtiger Bestandteil der Sicherheitskennzeichnung. Bei Vorhandensein von Gefahrstoffen müssen die Rettungskräfte sofort wissen, um welche Stoffe es sich handelt. Tanks und Leitungen müssen entsprechend den geltenden europäischen Richtlinien und den nationalen Gesetzen und Verordnungen des Arbeitsschutzes gekennzeichnet sein. Informationen wie Tankinhalt, Tanknummer, GHS-Symbole und der NFPA-Gefahrendiamant auf der Kennzeichnung des ortsfesten Behälters (Tank) sind wertvolle Informationen für den Betreiber sowie die Wartungs- und Rettungskräfte.

NFPA-Gefahrendiamant und GHS-Symbole gemäß CLP-Vorschriften

An Land verwendet Blomsma Signs & Safety für die Kommunikation häufig den NFPA-Gefahrendiamanten. Dieser informiert im Brandfall Rettungskräfte und Feuerwehr über die Eigenschaften des gelagerten bzw. transportierten Stoffs. Ferner fügen wir auch die vorgeschriebenen GHS-Gefahrensymbole gemäß den CLP-Vorschriften sowie in den meisten Fällen auch die UN-Stoffnummer und die Gefahrnummer an.

Anordnung, Gestaltung und Größe der Kennzeichnung

Vor allem bei Anlagen an Land ist die Position der Kennzeichnung von großer Bedeutung. Das Gesetz sieht die Anbringung am Tank selbst vor. Ist dies nicht möglich oder wird die Lesbarkeit durch die Lage des Tanks in einer Tankgrube behindert, so kann alternativ ein anderer exponierter Ort gewählt werden. Dabei geht es um die Sichtbarkeit und die Lesbarkeit. Da Blomsma Signs & Safety über eigene Gestaltungskapazitäten verfügt, sind die speziellen Layouts kurzfristig für die Produktion verfügbar.

Individuelle oder Übersichtskennzeichnung

Eine individuelle Kennzeichnung des ortsfesten Behälters (Tanks) ist gesetzlich vorgeschrieben. Eine individuelle Kennzeichnung kann auch mit den Techniken kombiniert werden, wie wir sie für Übersichtstafeln verwenden. In diesem Fall erstellen wir eine dreidimensionale Übersicht einer Tankgrube, auf der die einzelnen Tanks mit Nummern und Symbolen dargestellt sind. Auf diese Weise ist auf einen Blick erkennbar, welche Gefahrstoffe sich wo befinden. Übersichtstafeln stellen eine die Sicherheit erhöhende Ergänzung dar. In Situationen, in denen am Tank angebrachte Kennzeichnungen nicht von einer sicheren Position aus lesbar sind, sind sie unerlässlich.