deennl
Suche

Tankkennzeichnung

Was ist eine Tankkennzeichnung?

Die Tankkennzeichnung ist eine Kennzeichnung, die das Fassungsvermögen, den Inhalt und etwaige Gefahrenmerkmale des in einem Lagertank gelagerten Stoffes angibt. Tankkennzeichnungen haben oft eine rechtliche Grundlage und sind daher Teil eines Sicherheitsinformationssystems. Tankkennzeichnungen enthalten mindestens die 3 Kernelemente, die Bezeichnung des Mediums, Gefahrensymbole und GHS-Piktogramme sowie eine Tankkennzeichnung wie eine Tanknummer oder einen Namen.

Die Tank-Sicherheitsinformationen können auch das Fassungsvermögen des Tanks, eine NFPA-Raute und eine Gefahrenkennziffer enthalten. Mittlere Farben (Grundkennzeichnungsfarben) für die Rohrmarkierung (gemäß ISO 20560) können ebenfalls verwendet werden, um ein vollständigeres Bild der Markierungen zu erhalten.

“Containers used at work for dangerous substances or preparations defined in Directives 67 /548 /EEC (1) and 88/379/EEC (2) and containers used for the storage of such dangerous substances or preparations, together with the visible pipes containing or transporting dangerous substances and preparations, must be labelled (pictogram or symbol against a coloured background) in accordance with those Directives” - Council Directive 92/58/EEC

Mehr über Council Directive 92/58/EEC

Warum Tanks gekennzeichnet sind

Der Hauptzweck von Tankkennzeichnungen besteht darin, potenzielle Gefahren zu erkennen, um Zwischenfälle und Unfälle zu vermeiden. Die Markierungen liefern Informationen für Betreiber, Auftragnehmer und Wartungsdienste. Tankkennzeichnungen spielen auch eine wichtige Rolle bei der schnellen Identifizierung der vorhandenen Stoffe für die Einsatzkräfte im Falle einer Katastrophe. Für die Tankkennzeichnung werden einheitliche Bezeichnungen und Gefahrensymbole verwendet. Dies fördert die Erkennbarkeit für interne und externe Rettungsdienste. Beim Vorhandensein von Gefahrstoffen müssen die Einsatzkräfte sofort wissen, welche Stoffe an einem Ort vorhanden sind.

Individuelle Tankkennzeichnungen sind gesetzlich und vorschriftsmäßig vorgeschrieben. Tanks und Rohrleitungen müssen gemäß der europäischen Richtlinie EU 92/58/EWG, der amerikanischen Richtlinie OSHA 1910, der Verordnung über Arbeitsbedingungen Artikel 8.12, 8.13 und 8.14 in den Niederlanden und dem königlichen Erlass B.S. 19.9.1997 – Artikel 10 in Belgien gekennzeichnet sein.

“The employer shall ensure that each container of hazardous chemicals in the workplace is labeled” - OSHA 1910.1200 (f)(6)
“Product identifier and words, pictures, symbols, or combination thereof, which provide at least general information regarding the hazards of the chemicals, and which, in conjunction with the other information immediately available to employees under the hazard communication program, will provide employees with the specific information regarding the physical and health hazards of the hazardous chemical” - OSHA 1910.1200 (f)(6)(ii)

Mehr über OSHA 1910.1200 (f)(6)(ii)

Standort, Gestaltung und Abmessungen

Der Ort der Kennzeichnung ist für eine effiziente Identifizierung von entscheidender Bedeutung. Wenn jedoch eine Kennzeichnung auf dem Tank selbst nicht möglich ist oder die Lesbarkeit aufgrund der Position beeinträchtigt wird, empfehlen wir eine andere dominante Position, die dem Gesetz entspricht. Die Größe der Tankkennzeichnung und der dargestellten Elemente wie Texte und Symbole richtet sich nach dem vorgesehenen Leseabstand. Dies kann für den Betreiber und die Notdienste unterschiedlich sein. Bei der Planung der Stellen ist es wichtig, diese Kriterien zu berücksichtigen. Es geht um Sichtbarkeit und Lesbarkeit, dann erfüllt die Tankkennzeichnung ihren Zweck.

Signalisierung und Kennzeichnung von Lagertanks mit gefährlichen Stoffen

Individuelle Kennzeichnung und Übersichtsschilder

Die Kennzeichnung einzelner Tanks kann nahtlos mit Übersichtsschildern für Tankgruben und Tanklager kombiniert werden. Diese bestehen aus einer zwei- oder dreidimensionalen Übersicht einer Tankgrube, in der die Tanks mit den entsprechenden Tanknummern und Gefahrensymbolen dargestellt sind. Auf diese Weise ist es möglich, an einem Ort zu sehen, welche gefährlichen Stoffe sich wo befinden. Übersichtsschilder sind eine Ergänzung zu den einzelnen Markierungen und erhöhen so die Sicherheit. Sie sind unerlässlich in Situationen, in denen die einzelnen Kennzeichnungen auf den Tanks von einem sicheren Standort aus nicht sichtbar sind.

3D-Abdruckplatten für Tankmarkierungen und Tankgruben

Die Anzeige von Gefahrenbereichen auf den Übersichtstafeln lässt sich nahtlos integrieren und ist Teil der Komplettierung eines Sicherheitsinformationssystems.

Mehr über EX-Zone Kennzeichnung

Tanks mit unterschiedlichem Inhalt

In Tanklägern, Raffinerien und Chemiewerken können verschiedene Stoffe in den Tanks gelagert werden. Die Eigenschaften dieser Stoffe können sehr unterschiedlich sein, und eine einheitliche Kennzeichnung ist oft nicht ausreichend. Diese Tanks und Tankgruben können mit Tankkennzeichnungen und Übersichtsschildern mit austauschbaren Elementen versehen werden, wie z. B. (hoch-)magnetischen Etiketten, Einschubelementen und austauschbaren Schildern mit LoTo (Lockout-Tagout)-geeigneten Verriegelungsnasen.

3D-Abdruckplatten für Tankmarkierungen und Tankgruben

Planung, Produktion, Realisierung

Blomsma Signs & Safety kümmert sich um den gesamten Prozess von der Planung bis zur Realisierung der Tankkennzeichnung. Zu diesem Zweck verfügen wir über eigene Konstruktions-, Zeichnungs- und Produktionseinrichtungen, um Lieferungen und Projekte angemessen realisieren zu können. Wir wenden angemessene Qualitätsanforderungen an, die auf die Umwelt und die gewünschte Lebensdauer abgestimmt sind. Die spezialisierten Montageteams kümmern sich um die Umsetzung und sorgen dafür, dass die Markierungen gut sichtbar und dauerhaft angebracht werden.

Möchten Sie mehr wissen?
Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren