Rohrleitungskennzeichnung

Rohrleitungskennzeichnung

Was ist Rohrleitungskennzeichnung?

Die Rohrleitungskennzeichnung, nach DIN 2403, wird eingesetzt, um unmittelbar gefährliche Stoffe in Rohrleitungen zu bezeichnen. Außerdem können auch nicht gefährliche Stoffe wie zum Beispiel in Versorgungssystemen (Luft, Dampf, Wasser usw.) in gleicher Weise gekennzeichnet werden. Dadurch ist sichergestellt, dass bei nicht gekennzeichneten Rohrleitungen keine Missverständnisse entstehen. Bei Arbeiten während des Betriebs und der Wartung trägt die Rohrleitungskennzeichnung zur Sicherheit bei, da sie einen Überblick über die Anlage liefert.

Blomsma Signs & Safety hat jahrelange Erfahrung mit der Implementierung von Rohrleitungskennzeichnungen, sowohl in der (petro)chemischen, Offshore- und Schwerindustrie sowie bei Wasseraufbereitungsanlagen. Unsere Fachleute bestimmen anhand der P&IDs selbständig, wo welche Rohrleitungskennzeichnung benötigt wird. Darüber hinaus können wir während der Durchführung der Arbeiten die angelieferten P&IDs kontrollieren, sodass Sie danach sofort über die aktuellen Bestandsinformationen verfügen.

Übersicht und hohe Qualität

Es ist wichtig, die Rohrleitungskennzeichnung an der richtigen Stelle anzubringen. Bei komplexen Rohrleitungssystemen oder Verteilern, wo viele Rohrleitungen zusammen laufen, bringen wir die Kennzeichnungen in einer Linie an. Dadurch entsteht ein ruhiges und somit übersichtliches Bild. Außerdem stimmen wir die Materialverwendung auf die Anwendung, den Materialuntergrund und die gewünschte Lebensdauer ab. Blomsma Signs & Safety verwendet hochwertige Produkte mit einer 5-jährigen 3M-Garantie, die aus einem schmutzabweisenden, UV-hemmenden und gegen Grundchemikalien beständigen Laminat bestehen.

Es gibt diverse Faktoren, die zu Qualitätsproblemen bei Rohrleitungskennzeichnungen führen können. Faktoren, die nicht nur die Qualität der Rohrleitungskennzeichnung beeinflussen, sondern auch die Auswirkung der Rohrleitungskennzeichnung auf Ihre Leitungen. Blomsma Signs & Safety hat in enger Zusammenarbeit mit 3M™ eine eigene Produktlinie für die Rohrleitungskennzeichnung entwickelt: die PolyesPro®-Rohrleitungskennzeichnung.

Laden Sie hier das PolyesPro® Datenblatt herunter.

In unserem White paper, das in Zusammenarbeit mit 3M erstellt wurde, erklären wir die am häufigsten auftretenden Probleme und wie diese verhindert werden können. Laden Sie hier das White paper „Rohrleitungskennzeichnung – Qualitätsaspekte für eine zuverlässige Informationsübermittlung“ herunter.

herunterladen white paper ROHRLEITUNGSKENNZEICHNUNG Blomsma Signs & Safety

GHS-Rohrleitungskennzeichnung

Das Globally Harmonized System (GHS) ist ein einheitliches weltweites System, mit dem chemische Stoffe und Gemische auf Basis ihrer gefährlichen Eigenschaften auf Leitungen gekennzeichnet werden können. Die Kennzeichnung von Leitungen und Tanks ist gesetzlich vorgeschrieben (EU-Richtlinie 92/58/EWG und TRGS 201).

Unsere Rohrleitungskennzeichnung besteht aus dem Farbcode für die Art des Mediums, der Angabe der Strömungsrichtung sowie den betreffenden GHS-Gefahrensymbolen und -texten (CLP-verordnung 2008; artikel 2, ziffer 3), die das Medium beschreiben und von jeder Position aus lesbar sind. Auf diese Weise können das Medium und die von ihm ggf. ausgehenden Gefahren auf einen Blick erfasst werden. Durch die Verwendung hochwertiger Materialien und der GHS-(CLP) Symbole ist Ihre Rohrmarkierung zugleich zukunftssicher.

DIN 2403, ISO-14726 oder NORSOK

Bei der Kennzeichnung von Rohrleitungen beurteilen wir, was gesetzlich vorgeschrieben und was darüber hinaus wünschenswert ist. Indem nicht nur Leitungen, in denen Gefahrstoffe transportiert werden, sondern auch andere Leitungen gekennzeichnet werden, wird die gesamte Anlage übersichtlicher und verständlicher. Zwischenfälle werden verhindert, da bei vollständig gekennzeichneten Leitungen kein Zweifel mehr besteht, ob in ihnen Gefahrstoffe transportiert werden oder nicht. Davon abgesehen stellen natürlich auch Dampf- oder Druckluftleitungen eine Gefahr dar. Die Rohrmarkierung wird gemäß DIN 2403, ISO 14726, NORSOK L-004 oder anderen nationalen und internationalen Normen durchgeführt.

Rohrleitungskennzeichnung regelmäßig wechselnden Medien

Von der Tanklagerindustrie gibt es neben anderen Branchen viele Fragen über die Nützlichkeit der Kennzeichnung aller Rohrleitungssysteme. Dies wird teilweise durch eine praktische Herausforderung verursacht; Der Inhalt der Tanks und Rohrleitungen ändert sich regelmäßig. In der Praxis bedeutet dieser kontinuierliche Prozess, dass die Bediener täglich daran arbeiten, die Markierungen an Rohrleitungen und Tanks auf der Grundlage des zu diesem Zeitpunkt vorhandenen Produkts anzupassen. In Bezug auf die Arbeit bedeutet dies, dass Markierungen gemacht oder bestellt, alte Markierungen entfernt und neue angebracht werden müssen. Bei Terminals mit einem umfangreichen Rohrleitungsnetz bedeutet dies eine Menge Arbeit, die nicht direkt mit der Produktivität und Effizienz des Terminals in Verbindung gebracht werden kann. In Bezug auf die Beschilderung kann dies zu der Wahrnehmung führen, dass es eine “Überladung” von Zeichen und Markierungen gibt. Gesetze und Vorschriften bieten jedoch Möglichkeiten, die Positionierung der Rohrleitungskennzeichnung pragmatisch zu interpretieren.

In unserem 16-seitigen White paper ” Rohrleitungskennzeichnung bei Leitungssystemen mit regelmäßig wechselnden Medien ” können Sie alles über die Herausforderungen und Risiken, gesetzliche Anforderungen und Standards sowie praktische Lösungen lesen.

Hier können Sie unser White paper ” Rohrleitungskennzeichnung bei Leitungssystemen mit regelmäßig wechselnden Medien ” herunterladen.

herunterladen white paper Rohrleitungskennzeichnung regelmäßig wechselnden Medien Blomsma Signs & Safety